• Sicheres Einkaufen in unserem Weinshop mit SSLSicheres Einkaufen mit SSL
  • Wir versenden mit DHL & UPSWir versenden mit DHL und UPS
  • Versandkostenfrei DE ab 95€ / AT ab 125€
  • Service & Beratung: 040 - 20201766
Die "La Palma Vulkan" - Konferenz

Die "La Palma Vulkan" - Konferenz

Azul Perdido

-Das Meeting ist auf Deutsch!-

Liebe Walinauten, 

Am Freitag, 11. Februar 2022 von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr laden wir Euch ein zu einer Reise auf die Vulkan-Insel La Palma, der Wahl-Heimat des deutschen Rüdiger Ewerth. Auf der grün bewaldeten Kanareninsel befindet sich das Garagenweingut Azul Perdido (verlorenes Blau) von Rüdiger Ewerth, der mit seiner Familie bereits seit einigen Jahrzehnten auf der Insel lebt. Während seiner Zeit an der Mosel, wurde er vom Weinbazillus befallen und kümmert sich seither liebevoll um seine Weinberge in seiner neuen Heimat. Er verwendet keine Herbizide, sondern nur Orangenöl, Ziegenmolke, minimal Schwefel und zur Düngung kommt ausschließlich Ziegenmist aus lokaler Haltung zum Einsatz.

Das Klima auf La Palma ist gleichzeitig von krassen Passatwinden und Hitzewellen geprägt, die es den lokalen Winzern schwer machen und die Ursache für stark reduzierte Ernten sind. Geologisch gesehen ist dieses noch sehr unberührte Eiland das jüngste der Kanarengruppe. Die Natur ist immernoch im ständigen Wandel, nicht zuletzt durch Vulkanausbrüche, mit denen die Bevölkerung erst jüngst wieder zu kämpfen hatte. Der letzte fand im Sommer 2021 im Süden der Insel statt. Es ist ein faszinierendes, vor allem hartes Unterfangen, der Natur mit ihren rauen Bedingungen ein paar Früchte abzuringen. Dafür sind die Ergebnisse im Glas atemberaubend, vor allem pur. Interessanterweise konnten sich aufgrund der isolierten Lage im Atlantik einige autochthone Rebsorten etablieren, die auf dem spanischen Festland kaum noch existieren. Die alten über den Boden kriechenden Reben, die teilweise in großer Höhe bis zu 1500 Meter über dem Meer wachsen, sind wurzelecht und der Weinanbau funktioniert bei Rüdiger ausschließlich in Handarbeit. Wir freuen uns mit Ihm in die Welt der Vulkan-Weine einzutauchen und über seine Weine und die aktuelle Lage auf der Insel zu sprechen.

Verkostet werden folgende Weine:

2019er Maresia del Atlantico: Im Schnitt liegen die Weinberge für diesen Wein auf 300 Meter Höhe und stammen aus drei unterschiedlichen Gemarkungen dieser abwechslungsreichen Insel. Der Listan Blanco stammt aus dem Süden der Insel, der berühmten Lage ‚Las Machuqueras‘. Der Albillo und der Malavasia aus los Llanos Negro und Fuencaliente. Die Weingärten sind zwischen 30-100 Jahre alt. Da die Ernte so extrem klein war, musste in diesem Jahr etwas Malavasia für die Blend verschnitten werden, was ihm aber zur richtigen Balance verhilft. Die Trauben werden entrappt und haben ca. 1 Tag Maischestandzeit, bevor sie leicht und sanft gepresst werden. Spontane Gärung und Malo im 300 Liter Fass, keine Schwefelzugaben. Reifung für ein Jahr im gebrauchten Barrique, gelegentliche Batonnage, weitere 8 Monate Harmonisierung im Edelstahl zum Absetzen lassen der Sedimenten, unfiltriert und ungeschönt abgefüllt. Ein salziger Hauch des Atlantiks weht im Glas, Zitrusfrüchte, Melisse, sehr zupackend und wunderbare Textur. Herb, markant, feine Bitterkeit. Wie ein Campari. 1000 Flaschen

2019er Lapilli: Aufgrund der sogenannten Lapilli-Schicht kommt hier die besondere Kriecherziehung der Weinreben direkt in Bodennähe zum Einsatz. Die auf La Palma vorkommende Malavasia Aromatica ist eine inseleigene Variante und hat nichts mit dem Malvasia von z.B. Lanzarote zu tun. Sie braucht Wärme und ein geschütztes Mikroklima. Das finden die 70-100 Jahre alten Reben in der meterdicken Asche am Fuß des Vulkans San Antonio mit Blick auf den Atlantik in der Zone Fuencaliente. Die Weinberge sehen keine Herbizide und werden ausschließlich händisch bewirtschaftet. Im Gegensatz zum Malavasia Seco werden beim Lapilli die entrappten Beeren für 4 Tage im Terracottageebinde mazeriert, der Wein wird nicht gepumpt und es folgt eine sanfte Pressung, spontane Gärung und anschließende Reifung für ein Jahr im Terracottaei auf der Feinhefe. Dann weitere 3-4 Monate im gebrauchten Barrique, um die Reduktionsnoten zu lösen und dem Wein weitere Komplexität zu verleihen, keine Schwefelzugaben. Ein mächtiger, tiefgründiger Wein mit Kräuternoten, Zitrusaromen und einer markanten Mineralität.

2019er Alma de Tacande: Auf La Palma sind viele Weinberge im gemischten Satz zu finden. In dieser west-südwestlich ausgerichteten Lage sind es die autochthonen Rebsorten Listan Negro, Negramoll, Baboso Negro, Tintilla und Vejariego Negro, die im Schnitt 20 Jahre alt sind. Für La Palma noch ziemlich jung. Der auf 820 Meter über dem Meer liegende Weinberg bei El Paso besteht aus rotem Vulkanboden mit weißen Kalksteinen. Das ist in dieser Form einzigartig auf der Insel und kam vor einigen Jahren durch einen kraftvollen Regenguss zutage. Wie bei allen Weinen von Azul Perdido findet die Bewirtschaftung ausschließlich in Handarbeit statt. Herbizide werden nicht verwendet, dafür wird Ziegenmist aus lokaler Haltung zur Düngung genommen, Orangenöl und etwas Schwefel zum Schutz der Reben. In der Bodega werden die Trauben selektiert und entrappt, gefolgt von einer spontanen Maischegärung für 14 Tage mit täglichem Unterstoßen der Maische per Hand, einer schonenden Pressung und dem Ausbau für 15 Monate in gebrauchten Barriques und 300 Liter Fässern. Unfiltriert und ungeschönt abgefüllt. Ein würziger, rauchiger Rotwein, mit einem kühlen saftigen Kern. Vor allem mit etwas Reife entwickelt sich ein toller Schmelz, der viel von der Würze dieses Weines rüberbringt. 850 Flaschen

SPIELREGELN DER "LA PALMA VULKAN"-KONFERENZ

Alle weiteren Instruktionen bekommt Ihr in einer gesonderten E-Mail vor dem Event. Die Mail wird in Form eines kleinen Newsletters, spätestens am Morgen des Zoom-Meetings, an die Adresse mit der bestellt wurde, zugeschickt. Bitte schaut auch mal in Euren Spam-Ordner, falls die Mail nicht im Postfach auftaucht. Die E-Mail-Adresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Pro Paket gibt es einen Zugang zum Meeting.

Wir freuen uns auf Euch und wünschen Euch schon jetzt mehr vulkanischen Spaß im Glas,

Hendrik, Bianca & Rüdiger

Im Paket enthalten ist je eine Flasche:

2019er Maresia del Atlantico | Azul Perdido | La Palma, Spanien
2019er Lapilli | Azul Perdido | La Palma, Spanien
2019er Alma de Tacande | Azul Perdido | La Palma, Spanien

(Flaschenzahl im Paket: 3 / Inhalt: 2,25l / 1 Liter = 35,56€ / Allergene: Enthält Sulfite)

80,00 € * 82,00 € * (2,44% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferfrist ca. 2-4 Werktage

-Das Meeting ist auf Deutsch!- Liebe Walinauten,  Am Freitag, 11. Februar 2022 von... mehr
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die "La Palma Vulkan" - Konferenz"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.