• Sicheres Einkaufen in unserem Weinshop mit SSLSicheres Einkaufen mit SSL
  • Wir versenden mit DHL & UPSWir versenden mit DHL und UPS
  • Versandkostenfrei AT / DE ab 150€
  • Service & Beratung: 040 - 20201766

Wein aus Mendoza

Mit fast 150.000 Hektar ist Mendoza das größte Weinbaugebiet Argentiniens, es liegt auf einer Höhe zwischen 430 und 2000 Metern über dem Meer und ist aufgeteilt in fünf sehr unterschiedliche Zonen: Valle de Uco, Zona Norte, Zona Centro, Zona Este und Zona Sur. Prägend für das kontinentale Klima sind zum einen die Anden im Westen, die als Regenbarriere fungieren, zum anderen die Pampa im Osten, über der sich die meisten Wolken abregnen. Mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 220 mm ist es hier richtig trocken. Zum Vergleich hat Bordeaux eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 850 mm. Wasser ist ein knappes Gut in Argentinien und die richtige Bewässerung der Weinberge der Schlüssel zum Erfolg. Hinzu kommt die Höhe, auf der sich das Gebiet befindet, die sich in großen Tag-Nacht-Temperaturunterschieden äußert – 40 Grad am Tag und 15 in der Nacht sind im Sommer keine Seltenheit. Aufgrund der idealen klimatischen Bedingungen ist Mendoza frei von Rebkrankheiten, selbst die in Europa so gefürchtete Reblaus findet sich hier nicht. Die Reben sind deshalb fast immer wurzelecht. Die Bodenstruktur ist geprägt von Granit- und Kalksteinen auf Lehm und sandigen Schwemmlandböden.

Mit fast 150.000 Hektar ist Mendoza das größte Weinbaugebiet Argentiniens, es liegt auf einer Höhe zwischen 430 und 2000 Metern über dem Meer und ist aufgeteilt in fünf sehr unterschiedliche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wein aus Mendoza

Mit fast 150.000 Hektar ist Mendoza das größte Weinbaugebiet Argentiniens, es liegt auf einer Höhe zwischen 430 und 2000 Metern über dem Meer und ist aufgeteilt in fünf sehr unterschiedliche Zonen: Valle de Uco, Zona Norte, Zona Centro, Zona Este und Zona Sur. Prägend für das kontinentale Klima sind zum einen die Anden im Westen, die als Regenbarriere fungieren, zum anderen die Pampa im Osten, über der sich die meisten Wolken abregnen. Mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 220 mm ist es hier richtig trocken. Zum Vergleich hat Bordeaux eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 850 mm. Wasser ist ein knappes Gut in Argentinien und die richtige Bewässerung der Weinberge der Schlüssel zum Erfolg. Hinzu kommt die Höhe, auf der sich das Gebiet befindet, die sich in großen Tag-Nacht-Temperaturunterschieden äußert – 40 Grad am Tag und 15 in der Nacht sind im Sommer keine Seltenheit. Aufgrund der idealen klimatischen Bedingungen ist Mendoza frei von Rebkrankheiten, selbst die in Europa so gefürchtete Reblaus findet sich hier nicht. Die Reben sind deshalb fast immer wurzelecht. Die Bodenstruktur ist geprägt von Granit- und Kalksteinen auf Lehm und sandigen Schwemmlandböden.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!