Glossar

Schmelz

Mit dem Schmelz im Wein ist’s ein wenig, wie mit der Mineralität: Alle benutzen den Begriff mehr oder minder ausgiebig, aber was er denn nun so ganz genau bedeuten soll, ist ungefähr so klar und trennscharf wie der Blick des Brillenträgers in der Waschküche. Sicher ist nur, der Begriff bezeichnet – ebenso, wie das dazugehörende Adjektiv „schmelzig“ – eher ein Mundgefühl oder eine Textur, denn einen Geschmackseindruck.