• Sicheres Einkaufen in unserem Weinshop mit SSLSicheres Einkaufen mit SSL
  • Wir versenden mit DHL & UPSWir versenden mit DHL und UPS
  • Versandkostenfrei AT / DE ab 150€
  • Service & Beratung: 040 - 20201766
A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z

Frappato a.k.a. Nero Capitano

Der Frappato a.k.a. Nero Capitano ist eine alte, autochthone rote Rebsorte aus Sizilien. Die erste urkundliche Erwähnung findet sich schon 1760 für die Provinz Ragusa. Die Sorte liefert frische und eher helle Rotweine mit geschmeidigen Tanninen und einem fruchtig-floralen Erdbeeraroma. Seltener finden sich auch Noten von Himbeere und/oder Rhabarber.

Die Sorte hat ein durch DNA-Untersuchungen eindeutig belegtes Verwandtschaftsverhältnis zum —>Sangiovese. Wobei bislang einmal mehr ungeklärt ist, wer da wessen Elternteil war. Eine ausgesprochen enge Verwandtschaft besteht auch zur kalabrischen Sorte Gaglioppo. Zuweilen trifft man auch auf Hypothesen, die den Ursprung des Frappato in Spanien vermuten. Was allerdings angesichts der Tatsache, dass Studien die Genetik der Sorte als eine der ältesten Siziliens überhaupt datieren, ausgesprochen unwahrscheinlich erscheint.

Frappato ist mittel- bis spätreifend und zeichnet sich durch ausgesprochen dickschalige Beeren aus. Die angenehme Nebenerscheinung: eine recht hohe Widerstandskraft gegenüber Infektionen mit Botrytis (a.k.a Graufäule). Er ist zugelassener Bestandteil von Cuvées innerhalb der Anbaugebiete Alcamo, Eloro, Erice, Menfi und Vittoria. Insbesondere mit dem Nero D’Avola geht die Sorte eine kongeniale Verbindung ein. Frappato ist aber auch reinsortig ausgebaut zu finden: in Erice und Vittoria mit DOC-Status, im restlichen Siziliens als IGT. Im Jahr 2016 wurde er nur noch auf insgesamt wenig mehr als 500 Hektar auf Sizilien angebaut.